Dreister Internetbetrug in Wuppertal

Phantom

Ninja
http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/wuppertal-internetbetrug-100.html

Die Polizei in Wuppertal hat am Freitag (23.06.2017) mehrere Online-Betrugsfälle aufgeklärt. Ein Trio soll über Monate im Internet Schmuck, Kleidung und Möbel bestellt haben, die Rechnungen aber gingen vorwiegend an eine 81-jährige, demente Frau.

Der Betrug war dem Sohn der dementen Frau aufgefallen, als sie fortlaufend Rechnungen verschiedener Firmen erhielt, bei denen sie angeblich Ware online bestellte. Da die Seniorin überhaupt keinen Computer besitzt und nie etwas bestellte, erstatteten die beiden Anzeige bei der Polizei. Deren Ermittlungen führten letztendlich zu einer Nichte der Seniorin, ihrer 17-jährigen Tochter und deren Freund.

Unter mehreren Alias-Namen soll vor allem die 17-Jährige hochwertige Ware bestellt haben, ohne diese zu bezahlen. Die jeweiligen Rechnungen gingen dann an die zunehmend irritierte Seniorin, aber auch an andere Geschädigte. Bei der Durchsuchung der Wohnungen des Trios stellte die Polizei Gegenstände im Wert von ca. 20.000 Euro sicher - vorwiegend Kleidung, Kosmetik, Schmuck, Accessoires, Möbel und Einrichtungsgegenstände.

Die 17-Jährige hat inzwischen einen Großteil der Taten gestanden. Das Trio muss sich nun einem Verfahren wegen Warenkreditbetruges und Hehlerei stellen.

Stand: 23.06.2017,
 
Top